Radio Helsinki stellt ein Alphabet der Klänge des Alltags zusammen  – ein Mitmach-Projekt speziell für Kinder: https://helsinki.at/news/unser-klang-alphabet

Die aktuelle Ausgabe der Gehörschnecke bringt uns nach Graz, wo der freie Radiosender Helsinki bis Septmber das Projekt Grazer Soundscapes umsetzt. Mehr dazu gibt es hier: https://grazersoundscapes.helsinki.at/

In dieser Ausgabe der Gehörschnecke wagen wir uns über unsere Grenzen hinaus in rauschende Gefilde – hinein in rauschende Fluten und Grazer Soundscapes. Zu hören hier.

Auf Besuch bei Freunden habe ich dieses wunderbar charakterstark quietschende Türscharnier entdeckt. Ein Quietschen in verschiedensten Emotionslagen, aufgezeichnet kurz vor der Ölung. Eine historische Aufnahme.

In dieser Ausgabe der Gehörschnecke lauschen wir in alle Richtungen und versuchen Ordnung in dei Geräuschlandschaft zu bringen. Zu hören hier.

Die Kaffees und Gastgärten sind wieder offen und laden ein, draußen zu sitzen und die Welt zu belauschen. Zum Beispiel in der lauschigen Siebensterngasse, wo die Straßenbahn singt und der Bagger lustvoll schabt.

In dieser Ausgabe der Gehörschnecke sind wir unterwegs auf den Spuren des Tick, des Tack und des Plätscherns und Rauschens der Drau. Eine Reprise aus 2019 in überarbeiteter Form. Hier zu hören.

Passend zu den aktuellen Bewegungseinschränkungen: Motorengeräusche eines Fährschiffes auf dem Komansee, Albanien. Ein Klang des Reisens aus einer Zeit, als das Reisen denkbar war.

In dieser Ausgabe der Gehörschnecke hören wir an vielen Stellen gar nichts, oder zumindest sehr wenig. Es geht nämlich um die Stille. Zu hören (und auch nicht) hier.

Wieder einmmal hat es die Neonröhre in die Reihe der Monatsgeräusche geschafft: Der klimpernde Klang beim Einschalten ist etwas, das den neuen Leuchtkörpern eindeutig fehlt. Der Soundkalender 2020 wird jedes Monat um einen Klang erweitert. Eine Übersicht dazu gibt es hier.  

20/50